Kinderklinik Schömberg gGmbH

Sie befinden sich hier: 02 Bereiche - Logopädie

Logopädie

Die zwei Hauptthemen der Logopädie sind die Kommunikation und die Schluckfunktion.

Schluckstörungen (Dysphagie) treten bei einer Vielzahl von Erkrankungen auf, sehr häufig nach Schädel-Hirn-Verletzungen.
Vor der Behandlung ist eine umfassende Diagnostik nötig. Hierzu verwenden wir auch das Verfahren der videoendoskopischen Schluckuntersuchung in Kooperation mit einem Facharzt für HNO/Phoniatrie.
Das Ziel der Behandlung von Schluckstörungen ist stets die Verbesserung der Lebensqualität.
An die individuellen Fähigkeiten des Patienten angepasst, kann dies bedeuten:

  • das Erlernen des Speichelschluckens (zur Vermeidung/oder Entwöhnung einer Trachealkanüle)
  • das Erreichen einer vollständigen oralen Nahrungsaufnahme (Entwöhnung von der Ernährungssonde).

Kommunikationsstörungen sind bei neurologischen Beeinträchtigungen häufig. Unter anderem in der Folge eines Schädel-Hirn-Traumas (Aphasie, Dysarthrie), das heißt bereits vorhanden gewesene Fähigkeiten müssen wieder erlangt werden.

Bei vielen Kindern ist auch der Erwerb der Sprache von Anfang an erschwert.
Insbesondere für diese Gruppe der Kinder mit Problemen beim Spracherwerb bieten wir eine Intervall-Behandlung (3 bis 4 Wochen) mit hochfrequenter Therapie und Elternberatung an, falls auch weitere Gründe einen entsprechenden Klinikaufenthalt sinnvoll erscheinen lassen.